(v.l.n.r.): Volker Thiemann (AT Zweirad GmbH), Sebastian Nebel (CDU-Bürgermeisterkandidat), Mathias Krümpel (CDU-Landratskandidat), Markus Tönsgerlemann (Vorstandsvorsitzender CDU Altenberge), Manfred Leuker (1. Stellv. Bürgermeister)

Hier konnte sich CDU-Landratskandidat Mathias Krümpel jetzt aus erster Hand berichten lassen, welchen Aufschwung das Fahrrad als Fortbewegungsmittel gerade jetzt erfährt. „Mobilität ist auch in Zeiten von Corona ein zentrales Thema für die Menschen. Öffentliche Verkehrsmittel werden gemieden, stattdessen wird umgestiegen auf das Auto oder Fahrrad. Letzteres ist infektionssicher und stärkt das Immun- und Herz-Kreislaufsystem. In Altenberge waren wir von der Corona-Krise nicht wirklich betroffen“, berichtete Volker Thiemann, Geschäftsführender Gesellschafter, im Gespräch mit Mathias Krümpel, CDU-Bürgermeisterkandidat Sebastian Nebel und weiteren örtlichen CDU-Politikern. Bei einem Rundgang durch die Produktion konnte sich die Politik von der Einzigartigkeit der handgefertigten Produkte am Standort in Altenberge überzeugen. Auch die neue Produktionshalle, die Ende September fertig sein und ein komplett neues Montagesystem beherbergen soll, wurde besichtigt. „Es ist toll zu sehen, dass wir Unternehmen wie die AT-Zweirad GmbH haben, die visionär in die Zukunft schauen und auf Expansion hier vor Ort setzen“, zeigte sich Krümpel am Ende des Besuchs begeistert.

« Mathias Krümpel - CDU-Landratskandidat Krümpel trifft Innenminister Reul »